Eine schweizerische Unternehmensgruppe

Werkzeugliste für den Einbau Pflasterfugenmörtel PFM 25-System

Absperrmaterial für den Arbeitsbereich

 

Stadtwasser-Anschluss (oder Hydrant mit Reduzierstück auf Schlauch) Ersatzweise

 Wasserwagen/-behälter mit Druckerhöhungspumpe, mind. 4 bar oder Hochdruckstrahler

 („Kärcher“) mit Breitstrahldüsen

 

Schlauch 1/2“ oder 3/4“ in ausreichender Länge mit Geka-Anschluss und Schlauch-

 Breitstrahldüse (vorzugsweise VERGUSIT Fächerdüse) evtl. Geka Übergangsstück Schlauch

 zu VERGUSIT-Fächerdüse

 

Freifallmischer / Zwangsmischer (Kleinmengen: Elt.-Doppel-Rührwerk),

 Eimer mit Skala (für Anmachwasser)

 

Schubkarre(n)

 

VERGUSIT PFM 25-02 Paletten-Lade/-Transportgerät

 

VERGUSIT Wasserschieber mit Hartgummilippe oder Moosgummi. Breite max. 40 cm

 

RETHICRET (Nachbehandlungsmittel für PFM 25)

 

Bauspritze, Hochdruck-Metallbehälter, Betriebsdruck unbedingt mind. 5 bar.

 (Vorzugsweise 5 Liter Inhalt)

 

Maler-Abdeckfolie, Witterungsschutz gegen Regen, Wind, Sonne, Austrocknung.

 (Nach RETHICRET-Behandlung auflegen). Keine dicke Baufolie!

 

Weichbesen zum „Aufstreichen“ der Folie.

 

Euro-Tauschpaletten bei VERGUSIT-Anlieferung und -Lagerabholung bereit stellen.

 

 

Zusätzlich für die Altpflastersanierung

evtl. Material zum Schutz von Schaufenstern u. a. beim Ausspülen der Fugen / Altpflasterfugen

 (z. B. Bauzaun-Segmente mit Folien bespannt)

 

Luftlanze und/oder Wasserhochdruckgerät zum Ausspülen der Fugen (Vorbereitung Altpflaster)

 

 

 

<< zurück zur Übersicht Pflasterfugenmörtel

Copyright (c) 2017 VERGUSIT LTD